Qualifikation zum DSAM-Finale in Leipzig

Dieses Wochenende fand in Aalen das 3. Qualifikationsturnier der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft statt. In der Gruppe C startete Konrad Schönherr für die SGem Waldshut-Tiengen, im Februar wird Christian Feidel in Köln-Brühl an den Start gehen. Nach einer Auftaktniederlage gegen Thomas Lang(14 Jahre, SG Schwäbisch Gmünd) , eigentlich eine Gewinnstellung nach der Eröffnung, nicht konsequent durchgezogen und dafür bestraft worden. Danach ein schneller Sieg gegen Dr. Weise der mit der Eröffnung überhaupt nicht zurechtkam und einen Turmeinstellte und gleich aufgab. Am Samstag dann wieder als Schwarzer im Skandinavier, der Gegner war Jan Ullrich, das bekannte Hebelmotiv gegen Bauer d5, mit Läuferabzug Lxh2+ die Dame gegen 2 Leichtfiguren erobert und der Rest war eine Frage der Technik. Zwischen 13:00 Uhr und 15:00 Uhr war die Zeit günstig, sich in den Limes-Thermen zu erholen, denn er wartete eine lange kraftraubende Partie gegen Stephan Lell von den SF Vöhringen. Ein harter Kampf, beim Angriff gegen die Pirc-Ufimzev-Verdeigung hatte ich einen Bauern verloren und es folgte ein zäher taktischer Kampf, in Endspiel gelang es mir, meinen Gegner zu einem Tausch Turm gegen Läufer und Bauer zu nötigen im Endspiel dann war dann der Turm flexibler als der schwarze Läufer und ich konnte mir Bauern für Bauern zurück erkämpfenund letztendlich in günstiger Situation den Turm für einen schneller laufenden Freibauern zurückzuopfern. Im letzten Spiel wieder mit Weiss gegen Pirc-Ufimzev und wieder ein Angriff nicht richtig durchgezogen und dann lange kämpfen müssen, um irgendwie noch eine Remischange zu bekommen, letztendlich verlor mein Gegner das Gefühl für die Zeit und wurde vom Schiedrichter plötzlich darauf hingewiesen, dass seine Zeit abgelaufen sei. Auch so kann man punkten.