7. Spieltag: Walldorf - WT I; WT II - Sölden; WT III - Laufenburg

Liebe Vereinskollegen,

Am gestrigen Sonntag ging der 7. Spieltag zu Ende, mit spannenden Mannschaftskämpfen.
Nachdem bereits am 21. Februar unsere 1.Mannschaft die geschenkten Punkte aus Baden-Baden kampflos gegen Walldorf wieder hergab, muss für sie nun bereits am 13. März gegen Dreisamteil ordentlich gefightet werden. Drücken wir ihnen die Daumen.
Gestern fanden allerdings im verschneiten Schmitzingen die beiden Heimspiele gegen Sölden und Laufenburg statt. Dazu jetzt mehr:

Bereits am Freitag fand vermittelt durch Heinz Ebner ein Freundschaftsspiel unserer Jugendmannschaft gegen den SC Laufenburg statt. Dieser kam auch ordentlich aufgestellt ins Vereinsheim und schlug unsere Jugend mit 4:0, wobei man anmerken muss, dass die Waldshuter eigentlich hier hätten mindestens 2:2 spielen müssen. Mit dieser Generalprobe im Rücken, konnte man nun gestern zeigen, ob sich das Training gegen Laufenburg lohnte.
Laufenburg trat zu sechst an, unsere 3.Mannschaft nur zu fünft! An Brett 1 hatte es Karsten König mit den schwarzen Steinen mit dem starken Stefan Frommherz zu tun, der jahrelange Spielerfahrung aufweisen kann und auch ein hohes Rating. Keine leichte Aufgabe für Karsten, die er kämpferisch zu lösen versuchte, was ihm aber leider nicht gelang. Am 2.Brett hatte es Heinz Ebner mit Jochen Bahner zu tun. Darin erzielte Heinz ein solides Remis. Interessant war erneut die Partie Tobias Bürger - Nico Zorn, die letzte Saison zugunsten von Tobias ausging. Diesmal jedoch unterlief Tobias eine kleine Ungenauigkeit, die ihm eine Leichtfigur für zwei Bauern kostete. Dies war leider auch für den Ausgang der Partie zuviel. Eine richtig tolle Partie spielte Thomas Bürger gegen Markus Hammerschmidt, den solide auseinandernahm und die Partie, als einzige an diesem Tag, gewinnen konnte. Leider hatte Stefan Albicker gegen Benno Moser ebenfalls das Nachsehen, sodass Laufenburg das Derby mit 1,5 - 4,5 für sich entscheiden konnte.

SpielMNrHeim-MannschaftDWZMNrGast-MannschaftDWZErg.Erg.Attr.Erw.
BrettTNrSpielerDWZTNrSpielerDWZErg.Erg. Erw.

 

 

36SGEM Waldshut-Tiengen   313282SC Laufenburg1703new0.81
1 33 König,Karsten 1274 1 Frommherz,Stefan Martin 1829 0 1   0.03
2 34 Ebner,Heinz 1687 2 Bahner,Jochen 1773 ½ ½   0.38
3 36 Bürger,Tobias 1221 4 Zorn,Nico 1627 0 1   0.08
4 37 Bürger,Thomas 1377 5 Hammerschmidt,Markus 1603 1 0   0.21
5 39 Albicker,Stefan Lukas 1083 7 Moser,Benno 1437 0 1   0.11
6       33 Laukert,Alexander 1946 - + k 0.00

Quelle: http://bsv-ergebnisdienst.de/?p1=0:ee:BK9-15-7-3

In der nächsten Runde heißt es für die dritte Mannschaft: SK Todtnau-Schönau - WT III
_____

Eine sehr wichtige Partie im Kampf gegen den Abstieg hatte unsere zweite mit dem Tabellennachbarn Sölden zu bestreiten. Diese kamen überraschend stark aufgestellt zu uns nach Waldshut und boten keine leichte Aufgabe an.
Als erster remisierte Norbert Strittmatter, der bereits nach 15 Zügen das Angebot seines Gegners annahm. Kurz darauf remisierte ebenfalls Mark Zichanowicz in einer ausgeglichenen Partie. Danach geschah lange Zeit nichts. Die übrigen sechs Bretter kämpften. Eine ausgeglichene Stellung hatte Christian Feidel vorzuweisen, der seinen Gegner Knut Litz zu seinem ganzen Können zwang. Die Stellungen von Wolfgang Malzacher und Michael Henninger sahen bereits schwierig aus, waren aber beide noch zu halten. Jens Berneck stand sehr aktiv gegen seinen Gegner und drohte so langsam aber sicher einen Durchbruch. Solide waren ebenfalls die Partien von Thomas Kummle und Siegfried Lossau.
Dann ging es ganz schnell. Das nächste Remisangebot bekam Christian Feidel, als der Abtausch beider Türme drohte, was er dankend annahm. Kurz darauf gewann wohl überraschend Wolfgang Malzacher, der beengt stand, jedoch nach einem groben Fehler die Partie plötzlich gewann, nachdem er selbst einige Züge zuvor Remis angeboten hatte. Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass Jens Berneck seine Partie gewinnen würde, da sein Bauer es vom Startfeld d7 bis nach e2 geschafft hatte und der Gegner sehr genau spielen musste, um den Durchlauf nach e1 zu verhindern. Nachdem der Gegner alle Figuren zum 'Angriff' gegen den Bauern zurückbeordert hatte, konnte Jens alle seine restllichen Figuren ins Spiel bringen und letztlich eine Figur und die schöne Partie gewinnen. Somit stand es 3,5-1,5 für Waldshut, doch liefen noch drei Partien. Michael Henninger hatte zwei Bauern eingebüßt und es ebenfalls mit einem starken Freibauern zu tun, gegen den er am Ende, nach großem Kampf, leider doch geschlagen geben musste. Plötzlich verlor dann auch noch Siegfried Lossau, dessen Stellung urplötzlich zerfiel. Somit war es an Thomas Kummle einen möglichen Sieg doch noch rauszuholen. Doch war auch ein Remis gegen seinen starken Gegner mehr als passabel, sodass der Endstand hier nun 4:4 lautete.

SpielMNrHeim-MannschaftDWZMNrGast-MannschaftDWZErg.Erg.Attr.Erw.
BrettTNrSpielerDWZTNrSpielerDWZErg.Erg. Erw.

 

58SGEM Waldshut-Tiengen   218499SC Sölden   (N)190044new3.56
1 9 Lossau,Siegfried 2150 1 Hassler,Franck 2101 0 1   0.57
2 11 Kummle,Thomas,Dr. 2066 2 Goettelmann,Guilleaume 2145 ½ ½   0.39
3 12 Zichanowicz,Mark 2106 3 L'Hostis,Severin 2005 ½ ½   0.64
4 15 Strittmatter,Norbert 2015 6 Kampshoff,Ludger 1889 ½ ½   0.67
5 27 Berneck,Jens 1647 8 Schneider,Clemens 1787 1 0   0.31
6 28 Henninger,Michael 1717 9 Gassenmann,Karlheinz 1818 0 1   0.36
7 29 Malzacher,Wolfgang 1702 10 Riesterer,Michael 1678 1 0   0.53
8 32 Feidel,Christian 1388 11 Litz,Knut 1775 ½ ½   0.09

Quelle: http://bsv-ergebnisdienst.de/?p1=0:ee:LLS2-15-7-5 

Somit geht ein spannender Mannschaftskampf zu Ende. Beide Mannschaften stehen nun sehr solide und können den Abstieg vermeiden. Für die 1.Mannschaft wird es nochmal schwer.
Weiter geht es dann am 13 und 20 März mit der vorletzten Runde.
Bis dahin!

Euer, Jens

Comments powered by CComment